Seite wählen

Changelog

2016 201720182019 2020 202120222023Aktuell

Version 5.4.4

14.02.2024

Neue Features

  • Der Import von Sisgeo-Daten ist nun möglich. Aufgrund der fehlenden Einheitenangaben in den verschiedenen Exportformaten von Sisgeo, müssen die Kanalnamen einer bestimmten Konvention entsprechen, wenn Einheiten richtig erkannt werden sollen. Andernfalls können die Daten aber dennoch importiert werden und die Einheit muss dann beim Erstellen einer Messstellenzuordnung manuell gesetzt werden.
  • Der Export von Terzband-Daten ist nun auch gleichzeitig für alle drei Achsen möglich.

Geänderte Funktionen

  • XMR- und BMR-Dateien werden nun nicht mehr sofort verarbeitet, sondern wie bei allen anderen Datenquellen auch zunächst in die Inbox-Warteschlange eingefügt.
  • Bei benutzerdefinierten Grenzwerten ist die Variable „fMax“ nun nicht mehr das Maximum der drei dominanten Frequenzen, sondern die dominante Frequenz des maximalen Peaks.
  • Die Lückenerkennung in Diagrammen kann nun auch bei Erschütterungsmessstellen abgeschaltet werden.

Behobene Fehler

  • Es konnte vorkommen, dass eine Messung mit einer Inklinometersonde nicht importiert wurde, wenn diese schon einmal importiert und wieder gelöscht worden war.
  • Mit der neuen Funktion, Event-Tabellen und Erschütterungsstatistiken nach Trigger-Modus filtern zu können, hatte sich leider ein Fehler eingeschlichen der unter Umständen dazu führte, dass im Bericht und im Web manche Events fehlten obwohl alle angezeigt werden sollten. Das galt vor allem für Common-Trigger Events und solche, die manuell ausgelöst wurden. „Normale“ Events waren nicht davon betroffen und wurden immer angezeigt.
  • Unter Umständen konnte es vorkommen, dass der Online-Zustand einer Messstelle als OFFLINE galt, obwohl die zugehörige Datenquelle aber ONLINE war.
  • Es konnte vorkommen, dass bei der Anzeige der „Letzten verfügbaren Daten“ nicht alle Events angezeigt wurden.

Version 5.4.3

11.01.2024

Neue Features

  • Beim Erstellen eines Sprengeintrags ist es nun möglich, ein neues Erschütterungs-Event passend zu der Sprengung zu erzeugen. Dieses wird aus bestehenden Events erzeugt.
  • Löschen von „Spreng-Events“
  • Die Event-Tabelle und die Erschütterungsstatistik können nun gefiltert werden nach der Art der Events. Optionen sind:
    Alle, „Common trigger“-Events (nur mit Menhir) und erzeugte Events (Sprengung, s.o.)

Geänderte Funktionen

  • Änderungen beim Export mit Modus „Seit dem letzten Export“:
    Als Endedatum eines Exportauftrags wird nicht mehr der Ausführungszeitpunkt gesetzt, sondern der letzte exportierte Zeitstempel. Außerdem wird der Status eines Exportauftrags als „Fehlgeschlagen“ gesetzt, wenn überhaupt keine Daten exportiert wurden.
  • In der Erschütterungsstatistik werden nun in der Legende auch Min, Max und Durchschnitt angezeigt
  • Möchte man eine bestimmte Alarmdefinition als neuen Standardwert definieren, muss man nicht mehr zuerst die alte Alarmdefinition abwählen.
  • Beim Ausblenden von Events werden nun alle Background-Kanäle auf 0 gesetzt – vorher wurde das nur für Peaks und Vektorsumme gemacht.

Behobene Fehler

  • Beim Ändern des Zeitraums einer Messstellenzuordnung waren die Zeiten im Protokolleintrag falsch gewesen.